Donnerstag, Juni 20, 2024

Allgemeines

Das Prüfungssystem

Wie in vielen anderen asiatisch geprägten Kampfsportarten existiert auch im Ju-Jutsu ein Graduierungssytem. Diese werden in zwei Gruppen unterteilt: die Kyugrade, auch als Schülergrade bekannt, und die Dangrade, auch als Meistergrade bekannt.

Durch Prüfungen ist es möglich in einen höheren Grad aufzusteigen. In dieser geht es darum vor einer Prüfungskomission sein Lernfortschritt und Verständnis des Ju-Jutsu durch die Demonstration von Techniken und Aufgaben zu demonstrieren.

Kyuprüfungen

Bei den Schülergraden gibt es Grade, die man erreichen kann. Diese werden durch das Tragen von verschiedenfarbigen Gürtel unterstrichen. Für den 6.Kyu, den Weißgurt, braucht man keine Prüfung ablegen, da dies die Graduierung eines Neulings ist. Neben dem technischen Können gibt es noch zwei weitere Bedingungen, die man erfüllen muss um eine Prüfung abzulegen: man muss das Mindestalter erreicht haben und die letzte Kyuprüfung muss mindestens ein Jahr zurückliegen. Die sechs Kyugrade, die es im Ju-Jutsu gibt, sind:

– 6.Kyu (weißer Gürtel, ab)
– 5.Kyu (gelber Gürtel, ab)
– 4.Kyu (oranger Gürtel, ab)
– 3.Kyu (grüner Gürtel, ab)
– 2.Kyu (blauer Gürtel, ab)
– 1.Kyu (brauner Gürtel, ab 16 Jahren)

Alle Kyugrade ab den 5.Kyu erwirbt man durch das erfolgreiche Ablegen einer Prüfung. Die ersten Prüfungen, dass heißt bis zum 3.Kyu, finden im Verein statt, während die Prüfungen ab den 2.Kyu auf einer Bezirks- oder Landeskyuprüfung abgelegt werden.

Zwischenprüfungen

Bei Kindern gibt es zusätzlich zu den sechs oben erwähnten Kyugraden noch weitere, die jeweils zwischen zwei liegen. Diese können durch Zwischenprüfungen erlangt werden, bei denen nur ein Teil des Prüfungsprogramms abgefragt wird. Dadurch können Kinder die Techniken ruhiger und sorgfältiger erlernt.

Danprüfungen

Träger des 1.Kyus können ab dem 18. Lebensjahr ihre erste Meisterprüfung zum 1.Dan ablegen. Jeder, der die Prüfung besteht, hat die Ehre und Pflicht einen schwarzen Gürtel zu tragen. Wie bei den Kyuprüfungen auch, gibt es Wartezeiten, die man einhalten muss, um die nächste Prüfung abzulegen. Diese wird mit jedem Dangrad, den man erreichen möchte, ein Jahr länger. Die letzte ablegbare Danprüfung ist die zum 5.Dan. Alle weiteren Meistergrade können nur durch die Prüfungskomission verliehen werden. Im Gegensatz zu den Kyugraden erhält man nicht nach jeder erfolgreich abgelegten Prüfung einen neuen Gürtel sondern erst ab 6.Dan und dem 9. Dan.Die Farben, die man Tragen darf sind:

– 1.Dan bis 5.Dan (schwarzer Gürtel)
– 6.Dan bis 8.Dan (rot-weißer oder rot-schwarzer Gürtel)
– 9.Dan bis 10.Dan (roter Gürtel)